Ziel

Der Verein Palliativ Versorgung Osterholz wurde gegründet am 8.7.2018 von den Gründungsmitgliedern (alphabetisch)

Désirée Himmelmann-Hoeft,
Dr. Jörn Hock,
Birgit Hock-Meyer,
Dr. Christian Jacobsen
Dr. Jörg Raspe,
Insa Sperling,
Clarissa Wallach,
Guido Will
Andrea Wottrich

und als eingetragener Verein am 31.7.2018 im Registergericht Walsrode genehmigt.

Die Gemeinnützigkeit wurde anerkannt.

Wir möchten schwerkranken und sterbenden Menschen im letzten Lebensabschnitt Stütze und Hilfe sein um diesen Leiden zu lindern, sie zu beraten und zu begleiten, zusammen mit Fachkräften für Palliativ Pflege, Hausärzten, Geistlichen und – ganz wesentlich – den betroffenen Angehörigen, Partnern, Kindern, Eltern oder Freunden.

Auch diese brauchen viel und oft Betreuung und Beratung, Trost und Hilfe,

Unabhängig von Herkunft, Religion, Alter, Geschlecht und politischer Überzeugung!

Wir legen großen Wert auf Kollegialität, demokratische Entscheidungen im Verein und toleranten Umgang miteinander und den anvertrauten Patienten und Zugehörigen.

Die o. g. Gründungsmitglieder haben ihre Mitarbeit im Osterholzer Palliativnetz (OPAL) wegen unüberbrückbaren Differenzen mit einem leitenden Kollegen zum 31.08.2018 gekündigt, in dem wir seit 2017 gemeinsam aktiv waren, die meisten sogar als Gründungsmitglieder von OPAL.

Unser Ziel ist die gemeinsame, würdevolle Betreuung der uns anvertrauten Patienten, um den letzten Gang zu begleiten und

Dem Menschen die Würde zu erhalten.